Vorgehen im Projekt

Das Projekt ArbeitsZeitGewinn setzte sich aus drei Phasen zusammen. Den Kern bildete die Beratung zur Arbeitszeitgestaltung in kleinen und mittleren Unternehmen. Über die gesamte Laufzeit wurde das Projekt wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Mit einer Unternehmensbefragung wurden zunächst die aktuellen Lösungen zur Arbeitszeitgestaltung, der Beratungsbedarf und gewünschte Beratungsthemen in Unternehmen erfasst und analysiert. Auf Basis dieser Ergebnisse wurden ein bedarfsorientiertes Qualifizierungskonzept für ausgewählte Berater sowie ein Modell zur Arbeitszeitberatung entwickelt.

Im nächsten Schritt erprobten die Berater die erarbeiteten Handlungshilfen. Ein Netzwerk zwischen Unternehmen, Beratern und der Wissenschaft dienten einem regelmäßigen Erfahrungsaustausch.

Analysephase 1

  • Erhebung Ausgangssituation und Analyse (zur Befragung)
  • Entwicklung von konkreten Angeboten
  • Entwicklung eines Kriterienrasters für die Evaluation des Prozesses und der Instrumente
  • Entwicklung eines Konzepts für die Öffentlichkeitsarbeit

Interventionsphase

Analysephase 2

  • Qualitätssicherung der Produkte und Dienstleistungen in enger Zusammenarbeit mit der BAuA und weiteren Fachinstitutionen
  • Ergebnistransfer
  • Evaluation
     

Beratung?!

Sie sind Unternehmer und möchten ihre Arbeitszeiten optimieren? Wir helfen Ihnen dabei! Zum Beratungsangebot

Praxisbeispiele

Wollen Sie wissen, wie andere Unternehmen ihre Arbeitszeiten gestalten? Dann durchstöbern Sie unsere Praxisbeispiele!
Zu den Praxisbeispielen

Lesetipps

Förderung

Das Projekt wurde im Rahmen des Modellprogramms zur Bekämpfung arbeitsbedingter Erkrankungen durchgeführt: BAuA Modellprogramm