News-Archiv

+Studie: Fast 90 Prozent der Führungskräfte durch Smartphones gestresst

86 Prozent der Führungskräfte in Deutschland sind durch die ständige Erreichbarkeit über ihre Smartphones zumindest zeitweise höherem Stress ausgesetzt, 35 Prozent spüren diese Mehrbelastung sogar häufig oder jederzeit. Nur zwei Prozent sind nach Feierabend für Kollegen oder Geschäftspartner nicht zu erreichen und lesen auch keine arbeitsrelevanten E-Mails. Selbst im Urlaub ist mit 84 Prozent ein Großteil der Führungskräfte geschäftlich erreichbar.

Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue Studie, für die das internationale Beratungsunternehmen Mercer in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München mehr als 150 Führungskräfte in Deutschland befragt hat. Die Ergebnisse der Befragung zeigen, dass das Smartphone eine Vermischung von Arbeitszeit und Freizeit fördert.

Weitere Infos unter www.personalerinfo.de

86 Prozent der Führungskräfte in Deutschland sind durch die ständige Erreichbarkeit über ihre Smartphones zumindest zeitweise höherem Stress ausgesetzt, 35 Prozent spüren diese Mehrbelastung sogar...

+Stressreport 2012

Die Wirkungszusammenhänge zwischen Arbeitsbedingungen einerseits und psychischen Störungen andererseits sind in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus von Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik gerückt. Der Stressreport Deutschland geht der Frage nach, in welchem Umfang Beschäftigte in Deutschland derzeit psychischen Anforderungen und psychischer Belastung in der Arbeit ausgesetzt sind.

Dabei stehen auch die gesundheitlichen und psychosozialen Auswirkungen der Arbeitszeit im Fokus der Untersuchungen (insbesondere Seiten 113-123).

Zum Download des Stressreports kommen Sie über folgenden Link: www.baua.de

Die Wirkungszusammenhänge zwischen Arbeitsbedingungen einerseits und psychischen Störungen andererseits sind in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus von Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik...

+Broschüre: Bitte nicht stören

Die moderne Arbeitswelt stellt uns vor vielfältige Herausforderungen. Termindruck, Informationsflut, Arbeitshetze und ständige Arbeitsunterbrechungen gehören für viele schon längst zum Arbeitsalltag. Wir sind ständig erreichbar, oft sogar immer online - und damit (fast) ununterbrochen ansprechbar. Die Folge ist, dass häufig mehrere Aufgaben gleichzeitig auf uns einprasseln und unsere Aufmerksamkeit einfordern.

Die vorliegende Broschüre richtet sich an alle potenziell Betroffenen - also auch an Sie! - und formuliert Tipps zum individuellen sowie teamorientierten Umgang mit Arbeitsunterbrechungen und Multitasking. Damit nicht genug hilft sie Ihnen dabei, gemeinsam mit Ihren Kollegen den Ursachen von Arbeitsunterbrechungen auf die Spur zu kommen, um diese dann präventiv verhindern zu können. Denn dieses Ergebnis der BAuA-Studie sei bereits hier vorweg genommen: Im Sinne von Gesundheit, Motivation und Produktivität ist die beste Unterbrechung die, die gar nicht erst stattfindet!

Zur Broschüre kommen Sie hier.

Die moderne Arbeitswelt stellt uns vor vielfältige Herausforderungen. Termindruck, Informationsflut, Arbeitshetze und ständige Arbeitsunterbrechungen gehören für viele schon längst zum Arbeitsalltag....

+Veranstaltung: Risikoerkennung in KMU 14.11.2012

14.11.2012, 10.00 bis 14.00 Uhr

Die Hessische Berufsakademie stellt auf der Veranstaltung "Entwicklung und Erprobung von innovativen Bildungsangeboten zur Risikoerkennung, -vermeidung und -beseitigung in KMU" Angebote vor, die es KMU erleichtern, auf Risikosituationen gezielt und schnell reagieren zu können. Diese wurden im Rahmen eines Projekts gemeinsam mit Kooperationspartnern entwickelt.

Auch das Projekt ArbeitsZeitGewinn ist vertreten:
Simone Back, Projektleiterin des Projekts ArbeitsZeitGewinn, stellt unter dem Titel "Risiko Fachkräftemangel vermeiden" vor, wie innovative Arbeitszeiten als Personal-Bindungsinstrument eingesetzt werden können.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen zum Programm und Anmeldemöglichkeiten erhalten Sie im Einladungsflyer.

14.11.2012, 10.00 bis 14.00 Uhr Die Hessische Berufsakademie stellt auf der Veranstaltung "Entwicklung und Erprobung von innovativen Bildungsangeboten zur Risikoerkennung, -vermeidung und...

+Neues Faktenblatt "Familienbewusste Arbeitszeiten"

Sie möchten sich kurz über familienfreundliche Arbeitszeiten informieren? Prof. Dr. Urike Hellert hat in einem Faktenblatt die wichtigsten Modelle zusammengestellt und die Vor- und Nachteile beschrieben.

Zum Faktenblatt "Familienbewusste Arbeitszeiten als Schlüsselressource für Unternehmen" kommen Sie hier: zum Faktenblatt.

Sie möchten sich kurz über familienfreundliche Arbeitszeiten informieren? Prof. Dr. Urike Hellert hat in einem Faktenblatt die wichtigsten Modelle zusammengestellt und die Vor- und Nachteile...

+Veranstaltung: Alternsgerechte Nacht- und Schichtarbeit

Am 19.11.2012 führt das RKW Komeptenzzentrum im Rahmen des Projekts ArbeitsZeitGewinn die 2. Werkstatt zur Arbeitszeit durch.

Gemeinsam mit Unternehmen, Experten und Beratern werden anhand von zwei Praxisbeispielen die Möglichkeiten einer alternsgerechten Arbeitszeitgestaltung diskutiert.

Weitere Informationen zur Werkstatt finden Sie hier.

Am 19.11.2012 führt das RKW Komeptenzzentrum im Rahmen des Projekts ArbeitsZeitGewinn die 2. Werkstatt zur Arbeitszeit durch. Gemeinsam mit Unternehmen, Experten und Beratern werden anhand...

+Ständige Erreichbarkeit: Wie belastet sind wir?

Der IAG Report 1/2012 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zeigt Ergebnisse einer Studie zu den Ausfolgen ständiger Erreichbarkeit:

Das Thema „Ständige Erreichbarkeit“ wird in der letzten Zeit verstärkt in den Medien aufgegriffen. Allerdings gibt es bisher kaum Untersuchungen zu diesem Thema. Das Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG) hat in Kooperation mit der Unfallkasse Hessen 430 Beschäftigte nach den Gründen und Folgen der Erreichbarkeit gefragt. Es zeigt sich, dass der Großteil der Beschäftigten auch in der Freizeit für dienstliche Belange erreichbar ist. Die meisten fühlen sich hierdurch nicht oder nur wenig belastet. Ungefähr jeder Siebte oft oder immer Erreichbare fühlt sich stark oder sehr stark belastet. Dasselbe gilt für die Arbeitszeit: Auch hier fühlt sich ungefähr jeder Siebte stark oder sehr stark belastet, wenn er oft oder immer im Außendienst oder auf Dienstreisen erreichbar ist.

Zum Report des IAG kommen Sie über folgenden Link: publikationen.dguv.de  

Der IAG Report 1/2012 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zeigt Ergebnisse einer Studie zu den Ausfolgen ständiger Erreichbarkeit: Das Thema „Ständige Erreichbarkeit“ wird in der letzten...

+Veranstaltungshinweis: „Fachkräfte finden und binden – Potenziale nutzen“

Das Hessische Sozialministerium veranstaltet zu der oben angegebenen Thematik am 29.04.2013 in Offenbach eine Fachtagung.

Ausgehend von den Ergebnissen der Fachkräftekommission Hessen 2012 wird die Veranstaltung neue Wege aufzeigen, das im Land bereits vorhandene Fachkräftepotenzial für die Unternehmen sinnvoll zu nutzen.

Fachvorträge und Workshops bieten die Möglichkeit, mit Expertinnen und Experten zu diskutieren, Informationen zu sammeln, Best Practice Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Das RKW Hessen wird im Workshop 3 „Arbeitsgestaltung und Arbeitsorganisation“ über die guten Unternehmenserfahrungen mit innovativer Arbeitszeitgestaltung im Projekt ArbeitsZeitGewinn berichten.

Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie in beiliegenden Flyer.

Das Hessische Sozialministerium veranstaltet zu der oben angegebenen Thematik am 29.04.2013 in Offenbach eine Fachtagung. Ausgehend von den Ergebnissen der Fachkräftekommission Hessen 2012 wird die...

+Veranstaltung: "Innovative Arbeitszeitmodelle: Attraktiv – Flexibel - Effizient"

Am 13.03.2013 findet in der Stadthalle Langen bei Frankfurt die Abschlussveranstaltung "Innovative Arbeitszeitmodelle: Attraktiv – Flexibel - Effizient" Modellprogramms zur Bekämpfung arbeitsbedingter Erkrankungen statt. 

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen bieten innovative Arbeitszeitmodelle viele Vorteile. Sie können dazu beitragen, effizienter und kostengünstiger zu arbeiten und bieten darüber hinaus erhebliches Potenzial für attraktivere und gesündere Arbeitsplätze. In zwei vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderten Modellprojekten in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland wurden über 100 Unternehmen unterschiedlichster Größe und Branchen beraten und bei der Einführung neuer Arbeitszeitmodelle unterstützt.
Zuvor wurden rund 15 Berater umfangreich zu dieser Thematik qualifiziert. Die Abschlussveranstaltung bietet interessierten Unternehmen und Betriebsräten sowie Multiplikatoren die Möglichkeit, mit einigen der Unternehmen und Beratern über erfolgreiche Lösungsmodelle und betriebliche Erfahrungen zu diskutieren, sich Anregungen für das eigene Unternehmen zu holen und zu erfahren, auf welche Informations- und Beratungsstrukturen sie auch zukünftig zurückgreifen können.

Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier.

Am 13.03.2013 findet in der Stadthalle Langen bei Frankfurt die Abschlussveranstaltung "Innovative Arbeitszeitmodelle: Attraktiv – Flexibel - Effizient" Modellprogramms zur...

+Wochenarbeitszeit wieder auf Vorkrisenniveau

11.09.2012 - Die tarifliche bzw. betriebsübliche Arbeitszeit vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer in Deutschland lag im zweiten Quartal 2012 bei durchschnittlich 38,22 Wochenstunden. Damit ist das Niveau von 2008 erstmals wieder erreicht. Das berichtete das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Weitere Informationen zur aktuellen Arbeitszeitsituation finden Sie unter: www.iab.de

11.09.2012 - Die tarifliche bzw. betriebsübliche Arbeitszeit vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer in Deutschland lag im zweiten Quartal 2012 bei durchschnittlich 38,22 Wochenstunden. Damit ist das...

+Lebensphasenbezogene Arbeitszeiten

Am 04.09.2012 hielt Prof. Dr. Ulrike Hellert, Projektpartnerin des Projekts ArbeitsZeitGewinn einen interessanten Vortrag zu lebensphasenbezogenen Arbeitszeitmodellen.

Das Symposium "Arbeitszeitgestaltung zur Unterstützung der Work-Life-Balance" hatte zum Ziel, Einflussfaktoren auf die Work-Life-Balance aufzuzeigen und Lösungsansätze für den Bereich der Arbeitszeitgestaltung vorzustellen.

Prof. Hellert schilderte in Ihrem Vortrag die Möglichkeiten, verschiedene Lebensphasen durch flexible Arbeitszeitmodelle zu unterstützen.

Einen ausführlichen Beitrag zum Vortrag finden Sie hier.

Am 04.09.2012 hielt Prof. Dr. Ulrike Hellert, Projektpartnerin des Projekts ArbeitsZeitGewinn einen interessanten Vortrag zu lebensphasenbezogenen Arbeitszeitmodellen. Das Symposium...

+Artikel: Schichtplangestaltung für Jung und Alt

Prof. Ulrike Hellert schreibt in ihrem Artikel über die Möglichkeiten, die gesundheitlichen Belastungen von Nacht- und Schichtarbeitern so weit wie möglich zu reduzieren. Ziel ist es, die Beschäftigten lange gesund und fit und somit leistungsfähig zu halten.

Wenn Sie mehr wissen wollen, kommen Sie hier zum Artikel.

Weitere interessante Literaturhinweise finden Sie unter Service > Literatur.

Prof. Ulrike Hellert schreibt in ihrem Artikel über die Möglichkeiten, die gesundheitlichen Belastungen von Nacht- und Schichtarbeitern so weit wie möglich zu reduzieren. Ziel ist es, die...

+Veranstaltung: GfA Herbstkonferenz 27./28.09.2012

27./28. September 2012 in Düsseldorf

Ende September findet in Düsseldorf die Herbstkonferenz der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft statt. Veranstalter in diesem Jahr ist das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft.

Das Programm der Veranstaltung mit dem Thema "Angewandte Arbeitswissenschaft für kleine und mittelständische Unternehmen" ist vielfältig. Dabei nimmt das Thema Schichtarbeit eine wichtige Rolle ein: Zwei Praxisbeispiele - Infinion und Berzelius Bleihütte - schildern ihre Erfahrungen mit den Schichtmodellen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung (Programm und Anmeldung) finden Sie unter www.gfa-online.de

27./28. September 2012 in Düsseldorf Ende September findet in Düsseldorf die Herbstkonferenz der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft statt. Veranstalter in diesem Jahr ist das Institut für...

+Familienfreundliche Arbeitszeiten - was heißt das?

05.07.2012 - Was bedeuten familienfreundliche Arbeitszeiten für ein Unternehen? Welche Lösungsansätze gibt es und wo werden weitere Anpassungen benötigt?

Diese Fragen beantwortet Simone Back in einem Interview. Als Projektleiterin hat sie vielfältige Erfahrungen in kleinen Unternehmen gesammelt, die sich mit dem Thema Familienfreundliche Arbeitszeiten auseinander setzen wollen.

Das ganze Interview haben wir für Sie zum Download bereit gestellt: zum Interview

05.07.2012 - Was bedeuten familienfreundliche Arbeitszeiten für ein Unternehen? Welche Lösungsansätze gibt es und wo werden weitere Anpassungen benötigt?

Diese Fragen beantwortet...

+Veranstaltung: Schichtarbeit - Risiken und Präventionsmöglichkeiten 01./02.10.2012

1. und 2. Oktober 2012 in der DGUV Akademie Dresden

Beschäftigte im Gesundheitswesen, im Handel und Gastgewerbe sowie in anderen Branchen arbeiten häufig in einer 24-Stunden-Arbeits-und-Dienstleistungswelt. Ökonomische und gesellschaftliche Veränderungen führen dazu, dass dabei die Arbeitszeiten immer weiter in die Abend- und Nachtstunden und Wochenenden ausgedehnt werden. Doch welche Risiken bringt Schichtarbeit mit sich und wie kann man den möglichen Risiken präventiv begegnen?

Auf der Tagung werden aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zu den gesundheitlichen und sozialen Folgen der Schichtarbeit sowie Präventionsmöglichkeiten vorgestellt. Außerdem möchte die Tagung den Austausch zu diesem wichtigen Thema fördern und in drei Diskussionsforen eine Plattform dazu bieten.

  • Forum I: Gesunde Schichtplangestaltung - Welche Probleme und Lösungsmöglichkeiten sind besonders relevant?
  • Forum II: Öffentlichkeitsarbeit und Hilfen für die betriebliche Praxis - Wie lässt sich das Thema in die Betriebe transportieren?
  • Forum III: Forschungsperspektive - Welche Forschungslücken gibt es und wie können sie geschlossen werden

Gemeinsam mit Sozialpartnern, Wissenschaftlern und Betroffenen sollen Hilfen für die betriebliche Praxis diskutiert werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung der DGUV finden Sie unter: www.dguv.de

1. und 2. Oktober 2012 in der DGUV Akademie Dresden Beschäftigte im Gesundheitswesen, im Handel und Gastgewerbe sowie in anderen Branchen arbeiten häufig in einer...

+Veranstaltung: IHK-Forum Personalmanagement 05.09.2012

Der demografische Wandel wird für die Unternehmen in der Region zunehmend spürbar. Auszubildende wie Fachkräfte werden händeringend gesucht. Dennoch sind die damit verbundenen Herausforderungen für die Unternehmen vielfach noch ein abstraktes Phänomen. Das Personalmanagement wird in der Umsetzung eine entscheidende Rolle spielen.

Unter dem Motto "Geld ist für Arbeitnehmer nicht alles" wird in der Veranstaltung ein besonderer Fokus auf die Zusammensetzung einer modernen Vergütungsstruktur gelegt, mit der neue Mitarbeiter gefunden und vorhandene Mitarbeiter motiviert und an das Unternehmen gebunden werden können.

Mit Blick auf die Attraktivität als Arbeitgeber wird Simone Back die Vorteile innovativer Arbeitszeitgestaltung vorstellen, die für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ein Gewinn sind.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: www.offenbach.ihk.de/veranstaltungen

Der demografische Wandel wird für die Unternehmen in der Region zunehmend spürbar. Auszubildende wie Fachkräfte werden händeringend gesucht. Dennoch sind die damit verbundenen Herausforderungen für...

+Veranstaltung: Flexibel und erfolgreich 18.09.2012

Am 18. September 2012 findet von 14.00 - 17.00 Uhr in Kassel die Veranstaltung "Flexibel und erfolgreich – mit innovativen Arbeitszeiten als attraktiver Arbeitgeber punkten" statt. Die Fachtagung von Perspektive Wiedereinstieg wird in Kooperation mit dem Modellprogramm ArbeitsZeitGewinn durchgeführt.

Fachbeiträge gibt es von Simone Back, RKW Hessen und Christel Högemann-Lohse, Grone Bildungszentrum GmbH, zum Thema Familienfreundliche Arbeitszeiten sowie Ute Wiesner, SMA AG, mit einem Praxisbeispiel aus der Region.

Anmeldung bis 10. September 2012 per E-Mail an S.Baechle(at)grone.de
Ort: FiDT Kassel, Ludwig-Erhard-Straße 4

Am 18. September 2012 findet von 14.00 - 17.00 Uhr in Kassel die Veranstaltung "Flexibel und erfolgreich – mit innovativen Arbeitszeiten als attraktiver Arbeitgeber punkten" statt....

+Arbeitszeiten sind 2011 gestiegen

02.03.2012 - Die durchschnittliche Jahresarbeitszeit der Arbeitnehmer nahm 2011 um 0,5 Prozent zu, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Damit erreichte sie fast wieder das Vorkrisenniveau. Zum Anstieg trugen insbesondere der Rückgang der Kurzarbeit, längere betriebsübliche Arbeitszeiten, mehr Überstunden sowie der Aufbau von Guthaben auf Arbeitszeitkonten bei.
Eine Tabelle zur Entwicklung der Arbeitszeit steht im Internet unter doku.iab.de/grauepap/2012/tab-az11.pdf. Weitere Informationen finden sich auf den Seiten des IAB unter www.iab.de.

02.03.2012 - Die durchschnittliche Jahresarbeitszeit der Arbeitnehmer nahm 2011 um 0,5 Prozent zu, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Damit erreichte sie fast wieder...

+Jeder 2. Beschäftigte hat ein Stundenkonto

24.02.2012 - Eine Auswertung des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung hat ergeben, dass gut die Hälfte aller Beschäftigten über ein Stundenkonto verfügt. Dabei sind jedoch Unterschiede zwischen den Betriebsgrößen zu finden, insbesondere Langzeitkonten werden häufiger in den großen Betrieben geführt. Dies zeigt auch die Befragung im Rahmen des Projekts ArbeitsZeitGewinn. Weitere Auswertungen des IAB finden Sie im Forschungsbericht 3/2012.

24.02.2012 - Eine Auswertung des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung hat ergeben, dass gut die Hälfte aller Beschäftigten über ein Stundenkonto verfügt. Dabei sind jedoch Unterschiede...

+Tagung - "Prävention im Wandel der Arbeitswelt"

01.03.2012 - In Darmstadt findet am 01.03.2012 eine Fachtagung statt, die in Workshops und Foren wesentliche Aspekte des Arbeits- und Gesundheitsschutzes darstellt und diskutiert. In einem Workshop werden Vor- und Nachteile flexibler Arbeitszeiten anhand von Praxisbeispielen diskutiert. >>> Mehr zur Veranstaltung

01.03.2012 - In Darmstadt findet am 01.03.2012 eine Fachtagung statt, die in Workshops und Foren wesentliche Aspekte des Arbeits- und Gesundheitsschutzes darstellt und diskutiert. In einem Workshop...

+Fachtagung "Schichtarbeit"

28.-29.02.2011 - Die Hans-Böckler-Stiftung diskutiert im Schlosshotel Kassel über neue Erkenntnisse zur Schichtarbeit und Lösungen im Hinblick auf Belastungen, Beschäftigung von Älteren, Arbeit zu sozial ungünstigen Zeiten. Frau Prof. Dr. Ulrike Hellert aus dem Projektteam "ArbeitsZeitGewinn" wird einen Vortrag zum Thema "Partizipative Gestaltung der Nacht- und Schichtarbeit" halten. >>> Weitere Informationen unter www.boeckler.de

28.-29.02.2011 - Die Hans-Böckler-Stiftung diskutiert im Schlosshotel Kassel über neue Erkenntnisse zur Schichtarbeit und Lösungen im Hinblick auf Belastungen, Beschäftigung von Älteren, Arbeit zu...

+GfA Frühjahrskongress 2012

22.-24.02.2012 - Das Fachgebiet Arbeits- und Organisationspsychologie des Fachbereichs Maschinenbau der Universität Kassel richtet vom 22. bis 24. Februar 2012 den 58. Frühjahrskongress der GfA aus, der unter dem Motto "Gestaltung nachhaltiger Arbeitssysteme - Wege zur gesunden, effizienten und sicheren Arbeit" steht. Patricia Tegtmeier vom Projektteam "ArbeitsZeitGewinn" wird zum Thema "Zeitkompetenz und gesunde Arbeitsgestaltung" referieren. >>> Weitere Informationen unter www.gfa2012.de

22.-24.02.2012 - Das Fachgebiet Arbeits- und Organisationspsychologie des Fachbereichs Maschinenbau der Universität Kassel richtet vom 22. bis 24. Februar 2012 den 58. Frühjahrskongress der GfA aus,...

+"Familienbewusste Arbeitszeitorganisation der Zukunft"

10.02.2012 - Aktuelle und künftige Herausforderungen einer familienbewussten Arbeitszeitorganisation stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin. Organisiert wird die Veranstaltung von der BDA und dem Bundesfamilienministerium. An der Veranstaltung nehmen unter anderem Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt und Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder teil. >>> Weitere Informationen unter www.erfolgsfaktor-familie.de

10.02.2012 - Aktuelle und künftige Herausforderungen einer familienbewussten Arbeitszeitorganisation stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin. Organisiert...

+Erfolgreiche Fachveranstaltung in Berlin

15.12.2011 - Am 17.11.2011 fand in Berlin die Tagung "Neue Zeiten - neue Arbeitszeiten" des BAuA-Förderschwerpunkts statt. Die Vorträge haben wir für Sie auf unserer Seite eingestellt. >>> Zu den Vorträgen

15.12.2011 - Am 17.11.2011 fand in Berlin die Tagung "Neue Zeiten - neue Arbeitszeiten" des BAuA-Förderschwerpunkts statt. Die Vorträge haben wir für Sie auf unserer Seite...

+Feste Arbeitszeiten nach wie vor üblich

29.11.2011 - Starre Arbeitszeitmodelle dominierten im Jahr 2010 auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Wie das Statistische Bundesamt auf Basis der Arbeitskräfteerhebung 2010 mitteilt, arbeiteten 58,1 % der abhängig Beschäftigten in ihrer Haupttätigkeit nach einem solchen Arbeitszeitmodell. Unterschiede gibt es dabei sowohl in den Branchen als auch nach Berufen. >>> Zur Pressemitteilung

29.11.2011 - Starre Arbeitszeitmodelle dominierten im Jahr 2010 auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Wie das Statistische Bundesamt auf Basis der Arbeitskräfteerhebung 2010 mitteilt, arbeiteten 58,1 % der...

+Projekt-Förderung jetzt für Unternehmen aller Branchen!

08.11.2011 - Unser Beratungsangebot kann ab sofort jedes mittelständische Unternehmen in Hessen in Anspruch nehmen! Weitere Informationen zu unserer Arbeitszeitberatung können Sie detailliert den Seiten "ArbeitsZeitBeratung" entnehmen.  

08.11.2011 - Unser Beratungsangebot kann ab sofort jedes mittelständische Unternehmen in Hessen in Anspruch nehmen! Weitere Informationen zu unserer Arbeitszeitberatung können Sie...

+"Neue Zeiten, neue Arbeitszeiten?"

17.11.2011 - Am 17.11.2011 findet in Berlin eine Veranstaltung des Modellprogramms statt. Beleuchtet werden Befunde, Impulse und Perspektiven aus Forschung und Beratung. Weitere Informationen erhalten Sie in im Veranstaltungsflyer. Eine Anmeldung ist möglich unter www.neue-arbeitszeit-praxis.de.

17.11.2011 - Am 17.11.2011 findet in Berlin eine Veranstaltung des Modellprogramms statt. Beleuchtet werden Befunde, Impulse und Perspektiven aus Forschung und Beratung. Weitere Informationen...

+Flexible Arbeitszeit, ein Wettbewerbsvorteil?!

08.11.2011 - Das RKW Hessen bietet ein Weiterbildungsseminar zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung an. In diesem gewinnen Sie einen fundierten Überblick über verschiedene Modelle der flexiblen Arbeitszeit, sowie über die organisatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen. >>> Zur Seminarbeschreibung

08.11.2011 - Das RKW Hessen bietet ein Weiterbildungsseminar zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung an. In diesem gewinnen Sie einen fundierten Überblick über verschiedene Modelle der flexiblen...

+Zeitbüro FOM

01.11.2011 - Seit dem 1. April ist das Zeitbüro wieder aktiv. Die Aufgabe des Zeitbüro FOM ist es, als Forschungs- und Transferprojekt der FOM Hochschule für Oekonomie & Management aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse aus der Arbeitszeitforschung praxisnah an Unternehmen, Beschäftigte und Mitarbeitervertretungen zu vermitteln. >>> Zum FOM Zeitbüro

01.11.2011 - Seit dem 1. April ist das Zeitbüro wieder aktiv. Die Aufgabe des Zeitbüro FOM ist es, als Forschungs- und Transferprojekt der FOM Hochschule für Oekonomie & Management aktuelle...

+Messe A+A in Düsseldorf

20.10.2011 - Der Stand des Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) in Halle 10, A 56 bietet einen Überblick rund um das Thema Arbeitszeitgestaltung und lädt zu Gesprächsrunden mit Expertinnen und Experten ins "Café-Pause" ein. Von 12.30 bis 13.30 Uhr haben Interessierte beim „Blind-Date mit der Nacht- und Schichtarbeit“ die Gelegenheit u.a. mit dem Projekt ArbeitsZeitGewinn zu diskutieren. >>> Zur Veranstaltung

20.10.2011 - Der Stand des Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) in Halle 10, A 56 bietet einen Überblick rund um das Thema Arbeitszeitgestaltung und lädt zu...

+Aktionstag der Familie@Beruf.NRW in Düsseldorf

17.10.2011 - Anhand einer Zwischenbilanz soll aufgezeigt werden, wie weit das Thema "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" bereits umgesetzt worden ist. Diesbezüglich werden Experten zu Wort kommen und Berichte aus der Praxis vorgestellt werden. Wir präsentieren das Projekt ArbeitsZeitGewinn und stehen für Gespräche und Diskussionen zur Verfügung. >>> Zur Veranstaltung

17.10.2011 - Anhand einer Zwischenbilanz soll aufgezeigt werden, wie weit das Thema "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" bereits umgesetzt worden ist. Diesbezüglich werden Experten...

+Arbeitszeiten außerhalb der Normalarbeitszeit nehmen zu

26.09.2011 - Eine Auswertung des sozio-oekonomischen Panels von Dominik Hanglberger zeigt, dass ein großer Teil der Beschäftigten regelmäßig abends, nachts oder am Wochenende arbeiten muss. Seit Mitte der 1990er-Jahre hält der Trend zu mehr Arbeit jenseits der gewöhnlichen Bürostunden an. >>> Zur Auswertung

26.09.2011 - Eine Auswertung des sozio-oekonomischen Panels von Dominik Hanglberger zeigt, dass ein großer Teil der Beschäftigten regelmäßig abends, nachts oder am Wochenende arbeiten muss. Seit...

+Arbeitszeiten so lang wie vor der Krise

03.09.2011 - Mit der wirtschaftlichen Erholung verlängerten sich auch wieder die Arbeitszeiten: Im Frühjahr 2011 erreichten die Arbeitszeiten in Deutschland erneut das Vorkrisenniveau, wie eine Auswertung des Mikrozensus durch das IAQ zeigt. >>> Zur Pressemitteilung

03.09.2011 - Mit der wirtschaftlichen Erholung verlängerten sich auch wieder die Arbeitszeiten: Im Frühjahr 2011 erreichten die Arbeitszeiten in Deutschland erneut das Vorkrisenniveau, wie eine...

+Neue Praxisbeispiele

18.08.2011 - Zwei neue Praxisbeispiele zeigen auf, wie Vertrauensarbeitszeit mitarbeiterorientiert und gesundheitsgerecht gestaltet werden kann und wie mit Arbeitszeitkonten die wirtschaftliche Situation verbessert werden kann. >>> Zu den Praxisbeispielen

18.08.2011 - Zwei neue Praxisbeispiele zeigen auf, wie Vertrauensarbeitszeit mitarbeiterorientiert und gesundheitsgerecht gestaltet werden kann und wie mit Arbeitszeitkonten die wirtschaftliche...

+Arbeitszeitflexibilität steht im Vordergrund

09.08.2011 - Die Auswertung des ifaa-Trendbarometers im Juli 2011 zeigt auf, dass dem Thema Arbeitszeitflexibilität gerade in der jetzigen wirtschaftlichen Erfolgsphase eine sehr hohe Bedeutung zukommt. Die Bedeutung der Belastungen durch Schichtarbeit hat dabei zum vierten Mal in Folge zugenommen. >>> Zum ifaa-Trendbarometer

09.08.2011 - Die Auswertung des ifaa-Trendbarometers im Juli 2011 zeigt auf, dass dem Thema Arbeitszeitflexibilität gerade in der jetzigen wirtschaftlichen Erfolgsphase eine sehr hohe Bedeutung...

+Arbeitshetze

25.07.2011 - Eine neue ver.di-Broschüre der Reihe "Gute Arbeit" über Arbeitshetze in den Dienstleistungsbranchen zeigt auf, dass sich viele während der Arbeit gehetzt fühlen. Eine gute Arbeitszeitgestaltung kann dieser Belastung entgegen wirken. >>> Zur Broschüre

25.07.2011 - Eine neue ver.di-Broschüre der Reihe "Gute Arbeit" über Arbeitshetze in den Dienstleistungsbranchen zeigt auf, dass sich viele während der Arbeit gehetzt fühlen. Eine...

+Fachkräftesicherung bei „Hidden Champions“

13.07.2011 - Am 24. August 2011 findet bei der IHK Frankfurt eine Veranstaltung zum Thema Fachkräftesicherung und Fördermöglichkeiten für KMU statt. Dort werden wir auch unser Projekt ArbeitsZeitGewinn präsentieren. >>> Zur Veranstaltung

13.07.2011 - Am 24. August 2011 findet bei der IHK Frankfurt eine Veranstaltung zum Thema Fachkräftesicherung und Fördermöglichkeiten für KMU statt. Dort werden wir auch unser Projekt...

+Zeitdruck belastet viele Beschäftigte

06.07.2011 - Eine Studie des Robert-Koch-Instituts (RKI) untersuchte Arbeitsbelastungen und subjektive Gesundheit. So gehören Zeit- und Leistungsdruck, aber auch Überstunden und Schichtarbeit zu den häufigsten Belastungen. >>> Zu den Studienergebnissen

06.07.2011 - Eine Studie des Robert-Koch-Instituts (RKI) untersuchte Arbeitsbelastungen und subjektive Gesundheit. So gehören Zeit- und Leistungsdruck, aber auch Überstunden und Schichtarbeit zu den...

29.06.2011 - Informationsveranstaltung zur Arbeitszeit in Essen

Unser Projektpartner FOM führt am 13.07.2011 eine Informationsveranstaltung zum Thema "Chancen und Strategien flexibler Arbeitszeitgestaltung" durch. Veranstaltungsort ist bei der FOM in Essen. >>> Weitere Informationen zur Veranstaltung.

20.06.2011 - Abschluss der Beraterqualifizierung

Im Rahmen des Projekts haben wir 14 Beraterinnen und Beratern zu Arbeitszeitberatern qualifiziert. Über die Inhalte der Qualifizierung und die ausgewählten BeraterInnen können Sie sich informieren unter: >>> Qualifizierung

06.06.2011 - Studie der GfK zu Work-Life-Balance

Viele junge Mitarbeiter nehmen Arbeitsdruck innerhalb ihrer Firma stärker wahr, so die Ergebnisse einer neuen GfK-Studie. So fühlt sich ein höherer Anteil als bei älteren Mitarbeitern "oft” beziehungsweise "fast immer” eingeschränkt hinsichtlich Work-Life-Balance, längerer Arbeitszeit oder auch persönlicher Gesundheit.  >>> Zur Studie

25.05.2011 - berufundfamilie - Familienfreundliche Arbeitszeiten

265 Arbeitgeber haben in Berlin die Zertifikate zum audit berufundfamilie bzw. zum audit familiengerechte hochschule erhalten. „Eine erfolgreiche familienbewusste Personalpolitik muss flexibel sein“, betonte Dr. Michael Endres, Vorstandsvorsitzender der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. >>> Zur Pressemitteilung

11.05.2011 - Böckler Impuls 08/2011

Kurzarbeit stützt Beschäftigung im Abschwung: In Wirtschaftskrisen kann Kurzarbeit helfen, den Arbeitsmarkt zu stabilisieren. Denn sie baut eine Brücke zur konjunkturellen Erholung; einen wirtschaftlichen Strukturwandel behindert sie in der Regel nicht. >>> Zum Böckler Impuls

05.05.2011 - Start der Beratungen

Im April 2011 sind wir mit den Beratungen gestartet! Informationen zu unserem Beratungsangebot - bestehend aus einer Kurzanalyse und einer Detailberatung - sowie den Teilnahmemöglichkeiten finden Sie unter der Rubrik Beratung.

15.04.2011 - Befragungsergebnisse

Unsere Befragung mittelständischer Unternehmen hat gezeigt: Unternehmen haben sowohl an wettbewerbsorientierten als auch an mitarbeiterorientierten und gesundheitsförderlichen Arbeitszeiten ein großes Interesse. >>> Zur Befragung und den Ergebnissen

13.04.2011 - Böckler Impuls 07/2011

Mehr Rechte für Vereinbarkeit: Beschäftigte haben zunehmend Interesse an flexiblen Arbeitszeiten. Bislang bestehen jedoch fast ausschließlich Ansprüche, die Arbeitszeit zu reduzieren. >>> Zum Böckler Impuls

08.04.2011 - IAQ: Untersuchung der Arbeitszeiten von Eltern

Ehe und Kinder bestimmen nach wie vor, ob und in welchem Umfang eine Frau berufstätig sein kann. Mütter arbeiten heute zwar etwas häufiger, investieren aber deutlich weniger Stunden pro Woche als noch im Jahr 2001. Das zeigen aktuelle Untersuchungen aus dem Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen. >>> Zu den Ergebnissen

Praxisbeispiele

Wollen Sie wissen, wie andere Unternehmen ihre Arbeitszeiten gestalten? Dann durchstöbern Sie unsere Praxisbeispiele!
Zu den Praxisbeispielen

Broschüre

"Kompaktes Arbeitszeitwissen für die Praxis"

Die Broschüre gibt Tipps und Praxis- erfahrungen zur optimalen Arbeitszeitgestaltung.
Zur Broschüre

Beratung?!

Sie sind Unternehmer und möchten ihre Arbeitszeiten optimieren? Wir helfen Ihnen dabei! Zum Beratungsangebot