Hausarbeiten

In drei Beiträgen, die im Rahmen des Projekts entstanden sind, können Sie sich noch einmal genauer über Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung informieren:

„Familienfreundliche Arbeitszeiten – Ansätze und Erfahrungen“

Im Zuge der Diskussionen um den demografischen Wandel und den prognostizierten Fachkräftemangel richtet sich einerseits der politische Blick auf Frauen als unerschlossene Fachkräftereserve. Andererseits wird das Thema Familienverantwortung erweitert um die Facette "Pflegeaufgaben" für Menschen in Erwerbsarbeit.

>>> zum Artikel von Christiane Lindecke

„Atmender Betrieb durch Gestaltung der Arbeitszeit – Möglichkeiten und Grenzen“

Arbeitszeit ist in Deutschland ein teures Gut. Für Wirtschaftsbetriebe ist daher schon jetzt der Bedarf an aktiver, professioneller Arbeitszeitgestaltung groß - um Kapazität und Produkvität generell zu steigern und um Kapazität flexibel an die Kundennachfrage anpassen zu können.

>>> zum Artikel von Richard Meier-Sydow

„Vertrauensarbeitszeit und Scrum – Konzept eines flexiblen Arbeitszeitmodells für agile Softwareentwicklung“

Starre Arbeitszeiten oder auch Anwesenheitskontrollen sind in Softwareunternehmen kaum vorstellbar. Gerade für global agierende Dienstleister sind vor allem Kundennähe und ständige Erreichbarkeit wichtig, für die Mitarbeiter bedeutet dies immer öfter eine indirekte Steuerung ihrer Arbeitsprozesse. Gerade kleine und mittelständische IT- und Dienstleistungsunternehmen gestalten moderne Arbeitszeitmodelle, die diese gestiegenen Kundenanforderungen mit einer höheren Zeitsouveränität und Arbeitszufriedenheit für den einzelnen Mitarbeiter verbinden.

>>> zum Artikel von Carsten Miny

Beratung?!

Sie sind Unternehmer und möchten ihre Arbeitszeiten optimieren? Wir helfen Ihnen dabei! Zum Beratungsangebot

Praxisbeispiele

Wollen Sie wissen, wie andere Unternehmen ihre Arbeitszeiten gestalten? Dann durchstöbern Sie unsere Praxisbeispiele!
Zu den Praxisbeispielen

Lesetipps